Akne Inversa – Die häufigste Form von Pickeln

Akne kommt in den verschiedensten Formen vor. Akne inversa ist hier eine der schwersten Formen.

Was ist Akne inversa?

Für viele bedeutet Akne, dass sich im Gesicht Pickel und Mitesser zeigen. Bei der Akne inversa aber sind in erster Linie der Genital- und Leistenbereich sowie die Achsen betroffen. Bei der Akne inversa handelt es sich um eine Entzündung der Talgdrüsen und der äußeren Wurzelscheide der Terminalhaarfolikel (Link: http://aknehelfer.de/)

 

Meist sind es Frauen, die von dieser schweren Form der Akne betroffen sind. Dabei zeigt sich die Akne meist zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Betroffen sind Körperregionen, wo zwei Bereiche aufeinander reiben und wo es hierdurch warm und feucht werden kann. Meist sind das die Leisten, die Achseln, die Poregion und der Bereich unter der weiblichen Brust. Die Folgen können Knoten, Verhärtungen, Entzündungen, Abszesse oder sogar Fisteln sein. Die betroffenen Personen haben meist eine hohen Leidensdruck und auch Schmerzen.

Mögliche Ursachen

Wie bei jeder Form von Akne, kann auch die Akne inversa verschiedene Ursachen haben. Dabei ist es wissenschaftlich noch nicht eindeutig belegt, wo genau die Ursachen liegen. Eine mögliche Ursache ist die Verhornungsstörung, wodurch die Ausgänge der Haarfolikel verstopfen. Aber auch weitere Faktoren können eine Akne begünstigen, so z.B. genetische Faktoren, starkes Schwitzen, ungesunde Ernährung, hormonelle Störungen, Rauchen, Immunschwäche und auch Übergewicht.

Die Behandlungsmöglichkeiten von Akne

Auch wenn die Akne inversa eine besonders schwere Form der Pickel ist, ist sie dennoch heilbar. Dabei werden hier im Allgemeinen drei verschiedene Behandlungen der Pickel unterschieden:

  1. Die Einnahme von Medikamenten, z.B. Antibiotika oder auch Hormone, je nach Ursache der Hauterkrankung
  2. Operative Eingriffe mit Skalpell oder Laser
  3. Behandelt werden kann die Akne inversa auch, indem die genauen Ursachen herausgefunden und bekämpft werden; das aber kann sich unter Umständen schwierig gestalten.

Ein Grund zur Hoffnung

Die Akne inversa ist eine besonders schwere Form, die den Gang zum Arzt bzw. Fachmann unumgänglich macht. Der Leidensdruck ist nicht selten groß, dennoch können die betroffenen Personen Hoffnung haben, denn eine Heilung ist möglich. Oft ist es auch eine Kombination mehrerer Behandlungsmethoden, die hier dann den Erfolg bringt.